Kehrwoche

Kehrwoche (Arbeitstitel)
Modell, Maßstab 1:15
Ventilatoren, Sand, Glas
2016






1 Herz

1 Hertz
Installation
Lautsprecher, Kabel, Wasser, Aquarium
2016






drive time

drive time
Objekt (aus der Serie "primetime")
Glas
2016






day time

day time
Installation (aus der Serie "primetime")
Fön, Wasser, Elektrizität, Aquarium
2016






early evening

early evening
Installation (aus der Serie "primetime")
Glühbirne, Wasser, Elektrizität, Aquarium
2016






Ausstellungsansicht

Ausstellungsansicht, Rundgang 2016, beinhaltet die Arbeit mit dem Titel „late night“
late night
Installation (aus der Serie "primetime")
Diskokugel Motor, Hanftau
2016






daniel_frey_o_t_2%20Kopie.jpg daniel_frey_o_t_3%20Kopie.jpg daniel_frey_o_t_4%20Kopie.jpg
o.T. (Bild 1-3)
Lightpainting, ausbelichtet auf Plexiglas
1,5m x 1,1m
2014


daniel_frey_lichtgewebe1%20Kopie.jpg


Lichtgewebe
Lightpainting, ausbelichtet auf Plexiglas
1,5m x 1,1m
2014
Bei meinen Lightpaintings geht es mir um die Spuren des Lichtes, welche für das menschliche Auge vergänglich sind. Sie können durch eine Langzeitbelichtung festgehalten werden, dabei zeichne ich durch eine Abfolge von Bewegungen abstrakte Räume im Raum oder zeichne Raumsituationen nach.




daniel_frey_tisch_6%20Kopie.jpg

Tischlein bieg dich
Holz, Leim, Beize
1,2m x 1,2m
2013
Die abgebildete Arbeit ist im Rahmen der Gesamtausstellung "Zu Tisch." entstanden.
Durch das gezielte Auftragen von Leim ist es mir  gelungen eine geplante Transformation des Tisches bis hin zur Unbrauchbarkeit herbei zuführen.




daniel_frey_24_7_5%20Kopie.jpg

24/7
Verstärker, Gehörschutz, Holz Maße variabel
2015
ist eine interaktive Rauminstallation, die sich mit dem alltäglichen Eindrücken, Nachrichten, Geschichten und einer Möglichkeit der Abschottung befasst.
Die Installation besteht aus einem Verstärker (Informationsquelle ), welche mit einer stehenden Säule (Informationsträger / Überträger ), verbunden ist. Am Ende der Säule ist ein Gehörschutz angebracht. Nun liegt es am Betrachter wie er mit dem Gehörschutz umgeht.




daniel_frey_o_t_7%20Kopie.jpg

o.T.
Goldfolie, Ventilator, Steuergerät maße variabel
2015
Hierbei handelt es sich um ein Objekt, welches sich in ständiger Transformation befindet. Die entstehenden Brechungen des Lichtes auf der Oberfläche und die Reflektionen in den Raum sind ebenso in ständiger Bewegung. Es entsteht ein pulsierender Raum im Raum.




Daniel Frey

(03.01.1983, Tübingen)
d.frey@hotmail.de


Vita:

2013/14 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Andreas Opiolka (AM Martin B. Schmid)
seit 2014/15 bei Prof. Birgit Brenner

Auszeichnungen:
2015  Preis der Studierendenschaft der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste
          Gruppenprojekt: Peacedrohne

Ausstellungsbeteiligungen:

2015         Kunstraum 34(Stuttgart) „ There is No Drama“ 

2014         Schloss Weikersheim „Klasse Opiolka“
                „Nichts für Elisabeth Friederike Sophie von Oettingen Oettingen“

2013         Gesamtausstellung „Zu Tisch“ Türlenstrasse 2, Stuttgart